Was Sie jetzt wissen müssen!

Ministerpräsident Markus Söder hat bekannt gegeben, dass es weitere und damit umfassendere Ausgangsbeschränkungen geben wird. Das öffentliche Leben muss auf ein Mindestmaß beschränkt werden, um die Verbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus zu verlangsamen.

Daher gilt ab Samstag, 0 Uhr, dass das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt ist. Dazu zählen unter anderem:

  • der Weg zur Arbeit
  • notwendige Einkäufe in Supermärkten und Drogerien,
  • Arzt- und Apothekenbesuche
  • Hilfe für andere Menschen
  • Besuche von Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich
  • Nur im Palliativfall, der Besuch im Pflegeheim und Krankenhaus
  • Bei Geburten, der Besuch im Krankenhaus.
  • Sport wie bspw. Joggen und Bewegung an der frischen Luft
  • Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis
  • Handlungen zur Versorgung von Tieren

All dies ist aber nur alleine oder mit den Personen erlaubt, mit denen man zusammenlebt.

Verboten ist ab Samstag, 0 Uhr:

  • Geschäfte wie Baumärkte und Friseure dürfen nicht mehr öffnen
  • Öffnung von Restaurants und Gaststätten untersagt; Ausnahmen bilden Drive-in/To-go-Lokale
  • Treffen mit Freunden auf öffentlichen Plätzen, Straßen und in Parks verboten
  • Sport und Spaziergänge im Freien sind in Gruppen oder mit Menschen, mit denen man nicht zusammenlebt, verboten

Update 30.03.2020:

Die Corona-Maßnahmen in Bayern müssen analog zum Bund bis 19. April verlängert werden, aber nicht verschärft. Die Ausgangsbeschränkungen gelten weiter.

FAQ zur Ausgangsbeschränkung

Auf bayern.de finden Sie die häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie.

Diese FAQ dienen dazu, konkrete Einzelfragen bzgl. der Allgemeinverfügung „Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie“ vom 20.03.2020 zu erläutern.

Hier die gesamte Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung