Panel öffnen/schließen

Ortsumgehung Linden - Aktueller Planungsstand

Am Mittwoch, den 09.05.2018 fand im Schützenhaus Linden eine weitere Bürgerversammlung zur geplanten Ortsumgehung für den Ortsteil Linden statt. An dieser Veranstaltung waren neben Vertretern des staatlichen Bauamtes Ansbach und der Marktgemeinde Markt Erlbach ca. 60 Bürger und auch die Landtagsabgeordneten Gabi Schmidt und Hans Herold anwesend.

Das staatliche Bauamt erläuterte die Entwicklungen seit der letzten Bürgerversammlung im November 2017 und ging auf die Ergebnisse der Arbeitsgruppe aus Linden und der ersten informellen Behördenbeteiligung ein.
Auf der Grundlage dieser Gespräche wurden nun insgesamt drei Umgehungsvarianten erarbeitet und vorgestellt.
Zwei Varianten haben im Osten und Westen einen Ortsanschluss und verlaufen nördlich von Linden. Sie unterscheiden sich lediglich darin, auf welche Art und Weise die Kreisstraße in Richtung Neustadt/Aisch
im Norden angebunden wird. Eine dritte Variante hätte nur einen Anschluss von der Kreisstraße 24 her und keine Anschlüsse im Osten und Westen. Dies hätte zur Folge, dass der gesamte Verkehr über die schmale Pfarrgasse abgewickelt werden müsste. Deshalb wurde diese Anschlussvariante verworfen.

Die Anwesenden Bürger sprachen sich mit überwiegender Mehrheit für die Variante aus, die eine Anbindung der Kreisstraße mittels eines Kreisverkehrs vorsieht, da dies die verkehrssicherste Lösung sei und damit auch eine direkte Straßenverbindung in Richtung Neustadt/Aisch (ohne Umweg) weiterhin möglich ist.
Auch die Verwaltung der Marktgemeinde sprach sich für diese Variante aus, da hierdurch nicht noch zusätzliche Straßen errichtet werden müssen, die von der Marktgemeinde zu unterhalten wären und außerdem auch keine Brücke für den landwirtschaftlichen Verkehr notwendig sei.

Die endgültige Entscheidung über den Ausbau und Verlauf der Ortsumgehung treffen aber weder die Bürger noch die Marktgemeinde, sondern das staatliche Bauamt Ansbach (als Baulastträger) in Abstimmung mit der Regierung von Mittelfranken (als Genehmigungsbehörde im Planfeststellungsverfahren).

Die verschiedenen Planungsvarianten und auch die Präsentation des staatlichen Bauamtes können im Internet unter dem folgenden Link eingesehen werden.

http://www.stbaan.bayern.de/strassenbau/projekte/S_Projekte_NEA.php

In den kommenden Monaten wird nun vom staatlichen Bauamt ein Vorentwurf als Grundlage für die Genehmigungsplanung erarbeitet.

Weitere Nachrichten