Mittelalter in Markt Erlbach erleben

2022 ist vorbei... seien Sie auch 2024 wieder dabei!

Vielen Dank an alle Beteiligten und Besucher/innen, die dafür gesorgt haben, dass unser Marktfestwochenende im Mai 2022 so ein Erfolg wurde! 

Beeindruckendes Lagerleben, mitreisendes Bühnenprogramm mit Gauklern und Live-Musik, tolle Aktionen für die Kids und bunte Budengassen mit allerlei Tand und leiblichen Genüssen. All das und noch viel mehr erwartet Sie auch 2024 wieder auf unserem mittelalterlichem Marktfest in Markt Erlbach.

Das war beim letzten Marktfest geboten:

  • Marion Ebersberger
  • 09106/ 9293-12
  • 09106/ 9293-512
  • E-Mail senden

Zimmer 12

Anno Domini 1308 April 23 wurde durch eine Schenkung des Konrad Von Schlüsselfeld an die Zisterzienserabtei Heilsbronn der Marktort Erlbach erstmals erwähnt: „decimam in Erlbach villa Forensi“ – den Zehnt in dem Marktort Erlbach.

Diese Urkunde gefunden von Dietrich Heber im staatlichen Archiv zu Bamberg war Anlass unser 1. Marktfest am 26. April 2008 zur feiern. Seitdem ist es ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders.

Der Marktort Erlbach hatte im Mittelalter eine große Bedeutung. Schon früh wurde „Markt“ mit unserem Ortsnamen verbunden.

Als die Bedeutung der Siedlungen durch offizielle Bezeichnungen – Gemeinde – Markt – Stadt – unterschieden wurde, kam es zum ungewöhnlichen Doppelmarkt „Markt Markt Erlbach“.

Das Marktwesen unseres Ortes hat Dietrich Heber in mühevoller Kleinarbeit dokumentiert. Er lässt die vergangenen 700 Jahre mit vielen Originaltexten vor uns entstehen. Bilder illustrieren Vorgänge der jüngeren Vergangenheit. Sie machen deutlich, dass unser Marktplatz, obwohl er nur eine Verbreiterung der Hauptstraße ist, immer von großer Bedeutung für die Zusammenkunft der Menschen war.

Märkte, Kirchweihen, Feste hatten in ihrer Beengtheit einen besonderen Reiz. Der Maibaum wird noch immer auf den Marktplatz gestellt und das Bärentreiben endet weiterhin dort.

Ein Stückchen Tradition ist geblieben.